PC-Sicherheit - Risikostufen

Individuelle Infizierungen in unserer Malware-Datenbank sind mit einem farbigen Balken gekennzeichnet (), der abhängig von der Gefahrenstufe von links nach rechts gefüllt ist.

Unser MRC Team weist einer Infizierung eine Risikostufe zu, die auf folgenden Kriterien basieren:

  • Verdächtig (): Diese Dateien weisen eine Laufzeitkomprimierung auf, wie sie oft bei Malware vorkommt, und könnten deshalb Ihre PC-Sicherheit gefährden. Wenn Sie nicht absolut sicher sind, dass es sich dabei um legitime Dateien handelt, sollten Sie sie blockieren und mit Spyware Doctor entfernen.
  • Info & PUPs (): diese Potentiell Unerwünschten Programme (PUPs) tragen gewisse Charakteristika von Malware, bedeuten aber für Ihr System keine tatsächliche Gefahr. Typische Eigenschaften können einschließen:
    • Kennzeichnet leicht einwirkende Werbungen
    • De-installiert sich nur teilweise selbst
    • Applications which have been associated with adware or spyware in the past

    Hinweis: Bedrohungen dieses Typs werden vom IntelliGuard-Echtzeitschutz nicht blockiert. Sie werden aber bei einem Scan erkannt. Der Benutzer kann dann angeben, ob sie im System verbleiben sollen. In den allgemeinen Einstellungen lässt sich vorgeben, dass diese Bedrohungen während des Scanvorgangs nicht erkannt werden. (Niedrige Gefahrenstufe „Nur informieren“ in Scanergebnisse aufnehmen)

  • Niedrig (): typische Eigenschaften können beinhalten:
    • Installation von Komponenenten ohne Wissen des Benutzers
    • Weiterleitung unempfindlicher Daten an andere Server
    • Anzeigen von lästigen Werbungen in PopUp-Fenstern
  • Mittel (): diese Infizierungen können Probleme bereiten und falsche Informationen geben. Typische Eigenschaften können beinhalten:
    • Darstellung einer irreführenden oder unvollständigen Software Lizenzbestimmungen für Endbenutzer (End User License Agreement oder EULA) während der Installation
    • Anzeigen von aggressiven Werbungen in mehreren PopUp-Fenstern
    • Vortäuschung einer De-Installation
  • Erhöht (): diese Infizierungen können Ihre PC-Sicherheit gefährden, indem sie auf die Verwendung Ihres Systems störend einwirken oder in der Lage sind, Daten niedriger Gefahr zu übernehmen, wie beispielsweise Internetgewohnheiten an Dritte zu senden, so daß Sie zum Ziel von Werbeangriffen werden. Typische Eigenschaften können hierfür beinhalten:
    • Keine Anzeige einer EULA während der Installation
    • Anzeige unerwünschter Werbung
    • Entführung der Browser-Suchseiten
  • Hoch (): diese Infizierungen können die Kontrolle des Benutzers über sein System außer Kraft setzen oder hohe Sicherheitsrisiken wie beispielsweise die Übernahme von hoch gefährlichen Daten wie Bankinformationen oder Passwörter von Dritten bergen. Typische Eigenschaften können hierfür beinhalten:
    • Unfreiwillige Installation ohne Beeinflussung oder Kontrolle des Benutzers
    • Entführung von Browser-Webseiten
    • Weiterleitung empfindlicher Daten an andere Server
    • Automatische Wiederinstallation nach De-Installation
    • Beispiele solcher Infizierungen sind Keylogger und Dialer

Bemerkungen:

In seltenen Fällen kann nützliche Software als eine Gefahr für Ihre PC-Sicherheit eingestuft werden, basierend auf der Tatsache, daß sie Eigenschaften besitzt, die wir als Malware definieren. Aus diesem Grund wird angeraten, daß Sie nach einer Suchaktion mit Spyware Doctor alle auf Ihrem System gefundenen Objekte kontrollieren, bevor Sie sich dazu entschließen, diese zu löschen oder in die Quarantäne zu überführen.

Malware verändert und entwickelt sich ständig weiter, weshalb die Risikostufen jederzeit ohne zusätzlichen Hinweis aktualisiert werden können.

Lesen Sie unsere Haftungseinschränkungen für mehr Informationen.

Besuchen Sie auch andere Seiten: MRC Home Page, MRC Infizierungen, Risikostufen der Infizierungen, Glossar, Formular für den Herstellereinspruch gegen eine Malware-Kennzeichnung, Spyware-Muster versenden